Sensor-Finder





Sensor-Finder

AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Identic

 

I. Allgemeines

1. Für die gesamte Geschäftsverbindung (Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen) gelten ausschließlich unsere nachstehenden Geschäftsbedingungen. Diese gelten auch für alle zukünftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Spätestens mit Entgegennahme der Ware und Leistung gelten die Bedingungen als angenommen.

2. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäfts-bedingungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

 

II. Vertragsschluss

1. Unsere Angebote sind freibleibend. Technische Daten, Abbildungen, Zeichnungen, Gewichts- und Maßangaben sind nur verbindlich, wenn dies schriftlich bestätigt wird. Konstruktionsänderungen bleiben vorbehalten. Der Kunde hat die Verwendbarkeit unserer Ware in eigener Verantwortung zu prüfen.

2. Annahmeerklärungen und sämtliche Bestellungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit unserer schriftlichen Bestätigung. Das gleiche gilt für Ergänzungen, Abänderungen und Nebenabreden. Soweit Verkaufsangestellte mündliche Nebenabreden treffen oder Garantien abgeben, die über die schriftliche Auftragsbestätigung hinausgehen, bedürfen diese stets der schriftlichen Bestätigung durch den Verkäufer.

3. Bestellt der Kunde die Ware auf elektronischem Wege, werden wir den Zugang der Bestellung unverzüglich bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Die Zugangsbestätigung kann mit der Annahmeerklärung verbunden werden.

4. Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Selbstbelieferung durch unsere Zulieferer. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht von uns zu vertreten ist, insbesondere bei Abschluss eines kongruenten Deckungsgeschäftes mit unserem Zulieferer. Der Kunde wird über die Nichtverfügbarkeit der Leistung unverzüglich informiert. Die Gegenleistung wird unverzüglich zurückerstattet.

5. Sofern der Kunde die Ware auf elektronischem Wege bestellt, wird der Vertragstext von uns gespeichert und dem Kunden auf Verlangen nebst den vorliegenden AGB per E-Mail zugesandt.

6. Die Übertragung von Rechten und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Vertragspartners.

III. Preise

Es gelten die in der Auftragsbestätigung genannten Preise, bei Fehlen einer solchen Angabe, die bei Eingang der Bestellung gültige Preisliste. Unsere Preise verstehen sich, sofern nichts anderes vereinbart ist, ab Werk, einschließlich Verladung im Werk. Zu den Preisen kommt die Mehrwertsteuer in der jeweiligen gesetzlichen Höhe hinzu. Kosten der Verpackung, des Versandes und der auf Wunsch des Kunden abgeschlossenen Frachtversicherung trägt der Kunde. Zusätzliche Lieferungen und Leistungen werden gesondert berechnet. Die aufgrund von Auslandsgeschäften anfallenden Bankgebühren sind von dem Kunden zu bezahlen.

IV. Lieferfristen

1. Liefertermine sind freibleibend und gelten vorbehaltlich eigener Belieferung. Anderes gilt nur, wenn Liefertermine fix schriftlich vereinbart sind.

2. Wird der vereinbarte Liefertermin um mehr als zwei Wochen überschritten, so kann uns der Käufer schriftlich eine angemessene Nachfrist von mindestens zwei weiteren Wochen mit der Erklärung setzen, dass er nach fruchtlosem Ablauf dieser Frist die Annahme ablehnt. Trifft unsere Lieferung auch innerhalb dieser Frist nicht beim Käufer ein, so ist er berechtigt, durch schriftliche Erklärung vom Vertrag zurückzutreten.

3. Lieferungs- und Leistungsverzögerungen aufgrund von Änderungswünschen des Kunden, höherer Gewalt sowie Ereignissen, die die Lieferung erschweren oder unmöglich machen -hierzu gehören auch nachträglich auftretende Materialbeschaffungsschwierigkeiten, Betriebsstörungen, Streik, Aussperrung, Personalmangel, Mangel an Transportmitteln, behördliche Anordnungen usw., auch wenn sie bei unseren Lieferanten auftreten- haben wir auch bei verbindlich vereinbartem Liefertermin nicht zu vertreten. Sie berechtigen uns, die Lieferung bzw. Leistung um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Laufzeit hinauszuschieben.

Ist die Behinderung nicht nur von vorübergehender Dauer, sind wir zum Rücktritt berechtigt. Soweit dem Kunden infolge der Verzögerung die Abnahme der Lieferung nicht zuzumuten ist, kann er durch schriftliche Erklärung uns gegenüber vom Vertrag zurücktreten. Schadenersatzansprüche sind in diesen Fällen ausgeschlossen.

4. Wir sind zu Teillieferungen und Teilleistungen jederzeit berechtigt. Diese können auch gesondert berechnet werden.

V. Versand, Gefahrenübergang

1. Für den Versand wählen wir die nach unserem Ermessen sicherste und kostengünstigste Lösung. Werden Lieferungen zugunsten des Kunden transportversichert, wird die Versicherung für unseren Kunden und auf dessen Kosten abgeschlossen. Beanstandungen wegen Transportschäden hat der Kunde selbst unmittelbar gegenüber dem Transportunternehmen innerhalb der dafür vorgesehenen Frist geltend zu machen.

2. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den Käufer über. Dies gilt auch, wenn frachtfreie Lieferung vereinbart ist.

3. Wird der Versand auf Wunsch des Käufers verschoben, so lagert die Ware vom Tag der Anzeige der Versandbereitschaft an auf die Gefahr des Kunden. Dem Käufer kann -beginnend mit dem Monat nach Anzeige der Lieferung bzw. Versandbereitschaft- Lagergeld i.H.v. 1,2 % des Nettorechnungsbetrages für jeden angefangenen Monat berechnet werden. Das Lagergeld wird insgesamt auf 5% des Rechnungsbetrages begrenzt, es sei denn dass höhere Kosten nachgewiesen werden.

4. Bleibt der Käufer nach Anzeige der Bereitstellung der Ware mit der Übernahme der Ware länger als zehn Tage im Rückstand, so sind wir durch Setzung einer Nachfrist von weiteren zehn Tagen berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder Schadensersatz statt der Leistung zu verlangen.

5. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde im Verzug der Annahme ist.

VI. Zahlungen

1. Zahlungen gelten nur in dem Umfang als geleistet, wie wir bei einer Bank frei darüber verfügen können. Die Zahlung hat, falls keine anderen Vereinbarungen vorliegen, innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum frei unserer Zahlstelle zu erfolgen. Kosten für die Montage und Inbetriebnahme der von uns gelieferten Geräte und Anlagen werden entsprechend unseren Montagebedingungen berechnet.

2. Schecks und Wechsel werden nur erfüllungshalber angenommen und gelten erst nach ihrer endgültigen Einlösung als Zahlung. Diskont und Spesen gehen zu Lasten des Kunden und sind als Barvorlagen sofort zu erstatten.

3. Aufrechnungen mit Gegenforderungen sind ausgeschlossen, es sei denn, der Gegenanspruch ist von uns anerkannt oder rechtskräftig festgestellt worden. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf dem selben Vertragsverhältnis beruht.

4. Der Kunde hat während des Verzuges die Geldschuld i.H.v. 8% über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Gegenüber dem Kunden behalten wir uns vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.

5. Tritt eine die Kreditwürdigkeit beeinträchtigende Vermögensverschlechterung des Kunden ein oder werden uns solche Umstände bekannt, so können wir alle Forderungen gegen den Kunden, soweit sie nicht einredebehaftet sind, sofort fällig stellen und gegenüber allen Ansprüchen des Kunden, auch soweit sie auf anderen Verträgen beruhen, ein Zurückbehaltungsrecht geltend machen oder Zug um Zug Leistung oder die Gestellung von Sicherheiten verlangen.

VII. Eigentumsvorbehalt

1. Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.

2. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware pfleglich zu behandeln und während der Dauer des Eigentumsvorbehalts zu unseren Gunsten angemessen zu versichern. Sofern Wartungs- und Inspektionsarbeiten erforderlich sind, hat der Kunde diese auf eigene Kosten regelmäßig durchzuführen.

3. Der Kunde ist verpflichtet, uns einen Zugriff Dritter auf die Ware, etwa im Fall einer Pfändung, sowie etwaige Beschädigungen oder die Vernichtung der Ware unverzüglich mitzuteilen. Einen Besitzwechsel der Ware sowie den eigenen Besitzwechsel hat uns der Kunde unverzüglich anzuzeigen.

4. Wir sind berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug oder bei Verletzung einer Pflicht nach Ziff. 3. und 4. dieser Bestimmung vom Vertrag zurückzutreten und die Ware herauszuverlangen.

5. Der Kunde ist berechtigt, die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterzuveräußern. Er tritt uns bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages ab, die ihm durch die Weiterveräußerung gegen einen Dritten erwachsen. Wir nehmen die Abtretung an. Nach der Abtretung ist der Kunde zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Wir behalten uns vor, die Forderung selbst einzuziehen, sobald der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt und in Zahlungsverzug gerät.

6. Die Be- und Verarbeitung der Ware durch den Kunden erfolgt stets im Namen und im Auftrag für uns. Erfolgt eine Verarbeitung mit uns nicht gehörenden Gegenständen, so erwerben wir an der neuen Sache das Miteigentum im Verhältnis zum Wert der von uns gelieferten Ware zu den sonstigen verarbeiteten Gegenständen. Dasselbe gilt, wenn die Ware mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen vermischt ist.

7. Eigentums- und Urheberrechte an unseren Zeichnungen und anderen Unterlagen bleiben auf jeden Fall bei uns. Sie dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden.

VIII. Gewährleistung, Untersuchungs- und Rügepflicht

1. Wir leisten für Mängel der Ware zunächst nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

2. Schlägt die Nachbesserung fehl, kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) verlangen. Bei einer nur geringfügigen Vertragswidrigkeit, insbesondere bei nur geringfügigen Mängeln, steht dem Kunden jedoch kein Rücktrittsrecht zu.

3. Der Kunde muss uns offensichtliche Mängel innerhalb einer Frist von acht Tagen ab Empfang der Ware schriftlich anzeigen; andernfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Den Kunden betrifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge.

4. Wählt der Kunde wegen eines Rechts- oder Sachmangels nach gescheiterter Nacherfüllung den Rücktritt vom Vertrag, steht ihm daneben kein Schadensersatzanspruch wegen des Mangels zu.

Wählt der Kunde nach gescheiterter Nacherfüllung Schadensersatz, verbleibt die Ware beim Kunden, wenn ihm dies zumutbar ist. Der Schadensersatz beschränkt sich auf die Differenz zwischen Kaufpreis und Wert der mangelhaften Sache. Dies gilt nicht, wenn wir die Vertragsverletzung arglistig verursacht haben.

5. Für den Kunden beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr ab Ablieferung der Ware.

6. Als Beschaffenheit der Ware gilt grundsätzlich nur unsere Produktbeschreibung als vereinbart. Öffentliche Äußerungen, Anpreisungen oder Werbung stellen daneben keine vertragsgemäße Beschaffenheitsangabe der Ware dar. Der Kunde hat die Verwendbarkeit der Ware in eigener Verantwortung zu prüfen.

7. Erhält der Kunde eine mangelhafte Betriebsanleitung, sind wir lediglich zur Lieferung einer mangelfreien Betriebsanleitung verpflichtet und dies auch nur dann, wenn der Mangel der Betriebsanleitung dem ordnungsgemäßen Betrieb entgegensteht.

8. Garantien im Rechtssinne erhält der Kunde durch uns nicht.

IX. Haftungsbeschränkung

1. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich unsere Haftung auf den nach der Art der Ware vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Wir haften nicht bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten.

2. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht Ansprüche des Kunden aus Produkthaftung. Weiter gelten die Haftungsbeschränkungen nicht bei uns zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Kunden.

3. Schadensersatzansprüche des Kunden wegen eines Mangels verjähren nach einem Jahr ab Ablieferung der Ware. Dies gilt nicht, wenn uns Arglist vorwerfbar ist.

X. Schlussbestimmungen

1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

2. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

3. Sämtliche Vereinbarungen sind schriftlich niederzulegen. Dies gilt insbesondere für Nebenabreden, Zusicherungen jeglicher Art sowie nachträgliche Vertragsänderungen und –ergänzungen.

4. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nachkommt.

5. Wir behalten uns das Recht vor, die Bedingungen zu ändern oder zu ergänzen.

 

Stand Mai 2014

Beratung

Wir freuen uns auf Ihren Anruf:

+49 (0)6221 7509 777

Montag bis Freitag:  9:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Samstags: 10:00 - 12:30 Uhr

11.08.2017
Neuer Einsteck-Strömungssensor für HKL

Neuer Luftströmungs-Sensor für Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (0.1 - 30 m/s).

Strömungsgeschwindigkeit, Temperatur und 0-100% rel. Feuchte.

11.08.2017
13.-16.11.2017 Medica / Compamed in Düsseldorf

Siargo Ltd. & IDENTIC GmbH präsentieren auf der Medica / Compamed in Düsseldorf neben Standard Sensoren neue kombinierte CPAP-Sensoren (Flow, Druck, Feuchte, temp.) und die neue TOF Liquid Flow Sensoren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch: Compamed Messestand: 8BL17 vom 13. bis 16.11.2017. https://www.compamed.de/

11.08.2017
Referenz-Gas-Massen-Durchflussmesser (±1.5% oR)

NEU - MF5100-Serie: Referenz-Gas-Massendurchluss-Messer: hoch genau (max. ±1.5% oR), Turn-down (>1000:1), optionaler batteriebetrieb und Display - das ideale Referenz-Messgerät für Feld und Labor... mehr Info...

11.08.2014
CPAP-Sensor (Durchfluss & Relativdruck)

Die neue FS6122-Serie wurde speziell für CPAP Beatmungsgeräte (Continuous Positive Airway Pressure) zur extrem schnellen (5 ms), hoch genauen und sicheren Erfassung von Luft-Massendurchfluss und Relativdruck entwickelt. Beide siliziumbasierten MEMS-Sensoren sind in einem kompakten, totraumarmen Sensorgehäuse (Messrohr) integriert und verfügen neben den linearisierten Analogausgängen über eine I2C-Schnittstelle.

30.05.2014
Strömungssensor für Pick & Place Köpfe - FS8000

Der neue extrem reaktionsschnelle Strömungssensor FS8000 ist ideal für die Überwachung der Düsen kleiner Sauggreifer und des Pick & Place Vorgangs insbesondere bei sehr kleinen, sensiblen Bauteilen. Die kompakte Baugröße, flexible Kommunikationsschnittstellen (I2C, linearer Normsignalausgang) verinefachen die Integration in bestehende und neue Systeme... mehr Info: FS8000

30.05.2014
Durchflussmessung feuchter Gase (100% r.H): FS4300-Serie

Siargo Ltd. hat einen neuen MEMS Gas Massendurchfluss Sensor für feuchte Gase mit rel. Feuchte 100% entwickelt. Damit können die schnellen siliziumbasierten thermischen Gas Massen Durchflussmesser jetzt auch für Gase mit RH 100% oder sogar mit Dampfphase eingesetzt werden... mehr Info: FS4300-Serie

30.05.2014
Kompakter Low Cost Durchfluss Sensor zur Strömungsmessung FS7001P

Der kompakte FS7001P wurde zur kostengünstigen Messung von Strömungsgeschwindigkeiten 0 bis 5, 10 m/s (40 m/s) in offenen und geschlossenen Kanälen konzipiert. Mehr Info: FS7002-Serie